Kontakt

Büro: +49.40.63943-132
Mobil: +49.173.2038656
Fax: +49.40.63943-131
Mail: pruefer [A] elbe03.de

Benjamin Prüfer

Nach dem Abitur ging Benjamin Prüfer durch die harte Schule des Lokaljournalismus. Als freier Mitarbeiter der Frankfurter Rundschau lernte er die Grundlagen seines Handwerks:

Dass Fastnachtssitzungen nichts zum Lachen sind. Dass er Geflügelzüchter manchmal vor sich selbst schützen muss („Die Hilde ist an Führers Geburtstag geschlüpft, schreiben Sie das, junger Mann.“). Und dass Kleingärtner sehr kleinlich sein können, wenn er vergessen hatte, den Kassenwart zu erwähnen.

Er ergriff die erste Gelegenheit, um aus Frankfurt zu fliehen und nahm ein Volontariat beim Lifestyle-Computer-Magazin Tomorrow in Hamburg an. Während des Niedergangs der New Economy lernte er, dass er manche Menschen nicht vor sich selbst schützen kann („Unser revenue kommt aus drei Quellen: advertisement, content syndication, und…äh, das worum es eigentlich geht.“).

Als Redakteur der Financial Times Deutschland schrieb er über das Internet. Bei deren Wochenendmagazin durfte er endlich die Form wählen, wegen der er den Beruf ergriffen hatte: die Reportage.

Sein Neon-Beitrag “Bis der Tod sie mir nimmt” wurde mit dem Medienpreis der AIDS-Stiftung ausgezeichnet. Im August 2007 erschien bei Scherz sein Buch “Wohin Du auch gehst”.